九州大学 機械工学部門 水素利用工学講座 水素利用プロセス研究室九州大学 機械工学部門 水素利用工学講座 先進水素システム研究室

  • ACCESS
  • KYUSHU UNIVERSITY
  • 
Mechanical hydrogen energy system major
  • 
Graduate School of Engineering Department of Hydrogen Energy Systems Advanced Hydrogen Systems Laboratory
  • 
Next Generation Fuel Cell Industry Collaborative Research Center
  • Hydrogen Energy International Research Center
  • 
Carbon Neutral Energy International Institute
Address:
Motooka 744, Nishi-ku, Fukuoka 819-0395, Japan

Distinguished Prof. Kazunari Sasaki


Prof. Akari Hayashi

Grußwort

Seit der Erfindung der Hubkolben-Dampfmaschine durch Thomas Newcomen im Jahr 1712, hat die industrielle Revolution die Modernisierung der Gesellschaft vorangetrieben. Diese Moderniesierung geschah jedoch auf Kosten des Verbrauchs gewaltiger fossiler Energiereserven. Als eine Folgen dessen, sind wir mit Ressourcenmangel und damit zusammenhängenden internationalen Konflikten, sowie globalen Umweltproblemen konfrontiert. Die Notwendigkeit einer stabilen und nachhaltigen Energieversorgung wurde 2011 nach dem verheerenden Tohoku Erbeben und dem Tsunami in Japan dramatisch verdeutlicht.

yz

Die Kyushu Universität wurde 1911 als Kaiserliche Universität von Kyushu gegründet. Da zu dieser Zeit Kohle die Hauptenergiequelle in Nordkyushu war, konzentrierte sich die Lehre und Ausbidung vor allem auf den Bereich der Stahlindustrie. Die Universität Kyushu war die dritte kaiserliche Universität in Japan mit einer ingenieurstechnischen Fakultät. Unser Labor wurde ursprünglich 1911 als das vierte Maschinenbauinstitut mit dem Schwerpunkt Dampftechnich gegründet. Bevor Professor Kazunari Sasaki diesem Institut beitrat, wurde es vonProfessor Kaneyasu Nishikawa und Professor Takashi Masuoka geleitet. Beide Professoren führten die Universität Kyushu in Lehre und Forschung in den Bereichen der Thermodynamik und Wärmetechnik.

Nach einer Neugestaltung der Maschinenbaufakultät in 2005, wurde der Name unseres Labors in „ Labor für Wasserstoff Nuzung“ (Englisch: Hydrogen Utilization Processes Laboratory) umbenannt. Es war das erste Labor an der Universität Kyushu mit dem Fokus auf Wasserstoffenergie und ist heute ein wichtiges Aushängeschild der Universität. Unser Ziel ist es zur Verwirklichung der Wasserstoffgesellschaft beizutragen, in der Energie nicht durch das Verbrennen von Kraftstoffen, sondern mit Hilfe von Brennstoffzellen durch chemische Umwandlung in Elektrizität und Wärme erzeugt wird. Dies wird letztendlich zu einer hocheffizienten und umweltfreundlichen Gesellschaft führen.

Unser Ziel ist es eine neue, zweite Energierevolution anzuführen. Mit einem Schritt weg von einer auf verbrennungsprozessenbasierenden Gesellschaft zu einer Gesellschaft, in welcher Verbrennung nicht der Hauptverfahrensschritt in der Energietechnik ist.

Hier im Labor für Wasserstoffnutzung, bilden wir zusammen mit unseren Forschungspartnern eines der weltgrößten Forschungszentren für Wasserstofftechnologie und wir beabsichtigen eines der besten Forschungszentren in diesem Bereich zu bleiben. Wir unterstützen Forschungsaufenthalte für unsere Studenten und Mitarbeiter an weltweit führenden Universitäten wie z.B. Massachusetts Institute of Technology (MIT), Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) und dem Imperial Collage London. Des Weiteren arbeiten wir eng zusammen mit privaten Technologieunternehmen. Durch diese internationale Forschungsumgebung erhöhen wir das Potential unserer Mitarbeiter und Studenten, und wir hoffen, dass sie leitende Positionen in verschiedenen Forschungsfeldern und Industrien im Energiesektor erlangen werden.

Für diejenigen, die diesen Pfad gehen möchten, kann unser Labor die beste Forschungs- und Ausbildungsumgebung zur Verfügung stellen. Wir bieten hervorragende Ausbildung und Anleitung durch japanische und internationale Forscher, sowie Promotionsförderprogramme (z.B. Super Research Assistant Positionen).

Wir heiß en Forscher und Studenten von verschiedenen Fachbereichen wie z.B. Maschinenbau, Elektrochemie, Materialforschung, Chemie, Energietechnik, Physik und Systemtechnik herzlich willkommen. Wir begrüß en Bewerbungen für Doktorarbeiten von Firmen und aus dem Ausland. Um die japanische Perspektive auf Brennstoffzellen und Wasserstoffenergie besser zu verstehen, empfehlen wir unser vor kurzem erschienenes Buch:

"Hydrogen Energy Engineering: A Japanese Perspective"; Editors: Sasaki, K., Li, H.-W., Hayashi, A., Yamabe, J., Ogura, T., Lyth, S.M. (Eds.); http://www.springer.com/la/book/9784431560401

PAGE TOP